Topic-icon Marblehead Regatta am 07./08.09 in Geldern

Mehr
05 Sep 2019 12:38 - 05 Sep 2019 13:42 #14006 von GER52
Hallo zusammen,
leider ist die Abfahrt Alpen/Geldern wegen Bauarbeiten gesperrt.
Ihr könnt eine Abfahrt vorher abfahren und den Schildern Richtung Geldern folgen (U39),
oder Ihr fahrt bis Sonsbeck, ca. 7Km, dreht und fahrt dann Alpen runter.
Die Abfahrt auf der anderen Seite ist frei.
Empfehlen würde ich in Rheinberg abzufahren und der Beschilderung Richtung Geldern zu folgen.
Ansonsten wünsche ich allen Teilnehmern eine gute Anreise...

Gruß Dieter :-)
Vorsitzender DKVRCS
Letzte Änderung: 05 Sep 2019 13:42 von GER52.
Folgende Benutzer bedankten sich: ger15, ger14, ger61, GER 22, GER111

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Sep 2019 11:23 - 09 Sep 2019 11:25 #14028 von ger14
So wenn alles funktioniert solltet ihr unter diesem Link
www.dropbox.com/sh/b2q3xqusd1qryrf/AABW7...rufC3twJqa2YPia?dl=0
die Bilder von Samstag sehen.
Die Bilder dürfen frei genutzt werden, auch veröffentlicht werden jedoch ( natürlich ) nicht verkauft werden.
Nochmals vielen Dank an den SVNRW und an Andreas Dick.

Gruß
Heinz

Ängstliche Menschen rennen wenn es ungemütlich wird.
Starke stellen sich dem Sturm
Letzte Änderung: 09 Sep 2019 11:25 von ger14.
Folgende Benutzer bedankten sich: ger15, GER3, GER52, ger61, GER 22, ger131, GER 106, GER2, GER177

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Sep 2019 11:29 #14029 von GER3
Die letzte Marblehead Schwerpunkt Ranglistenregatta der Saison 2019 ist gesegelt.

Mit 18 Meldungen inkl. zwei Gästen aus FRA und NED respektive war das Feld gut wenn auch nicht herausragend besetzt. Es fehlten leider aus verschiedenen Gründen einige der regelmäßigen Teilnehmer in Geldern. Als Folge daraus wurde in einer Gruppe gestartet was sich am Ende als Vorteil heraus stellen sollte.

Trotz anders lautender Vorhersage begrüsste der Heidesee die Teilnehmer am Samstag Morgen mit einer glasartigen Oberfläche. Man hätte glauben können der See sei zugefroren, glücklicherweise war es aber nur vollkommene Flaute.


Eis oder doch nicht?

Trotz anders lautender Vorhersage mussten sich die Segler bis ca. 11:00 gedulden. Dann aber setzte eine brauchbare Brise von rechts nach links lang den See herunter durch.


Startphase


Los geht's

Während die Richtung den Tag über stimmt blieb die Windstärke über den Tag eine Herausforderung für den Wettfahrtleiter Dieter Juncker. Mehrer Läufe wurden von ihm korrekter Weise aufgrund der Windverhältnisse abgebrochen und immer wieder mussten sich die Segler in Geduld üben während die Wettfahrtleitung auf klare segelbare Verhältnisse wartete.


Warten auf Wind...


brauchbarer Wind

Gegen 16:30 und nach 9 gesegelten Läufen hatten die Meisten genug und es wurde die Regatta beendet denn der Wind dreht wie angekündigt in Richtung Norden und damit aus dem Rücken der Segler.

Einige Segler blieben am See um verschiedenes auszuprobieren. Für Tests war der Wind brauchbar aber ein fairer Kurs wäre aufgrund der starken Dreher kaum möglich gewesen und dieses bestätigte die Entscheidung der Wettfahrtleitung es bei den 9 Läufen zu belassen.

Für Sonntag war leider Wind aus Nord angesagt und dieses ist in Geldern leider die Richtung die aus dem Rücken über den Wald kommt. Wie aber schon am Vortag lag die Vorhersage falsch und es kam ein leichter aber brauchbarer Strich aus West den See herunter.


Boote aufs Wasser!

Sonntag sollte aber letztlich eine Kopie von Samstag werden den der Wind blieb unbeständig und war Grund für mehr abgebrochene als gewertete Wettfahrten. Immer wieder waren Pausen erforderlich um auf brauchbaren Wind zu warten.


mehr warten auf Wind...

Konzentration und Geduld waren am Sonntag gefordert denn es war wichtig die sensiblen M Boote am Laufen zu halten. Dieses Gelang den Einzelnen unterschiedlich gut und es war z.T. mehr als eine Bahnschenkel zwischen dem Ersten und Letzten zu beobachten. Währen die Verhältnisse nicht einfach waren, konnte man aber beobachten das am Ende eines Laufes immer wieder die selben Boote am vorderen Ende des Feldes zu finden waren.

Um 13:30 hatte der Wettfahrtleiter genug und beendete korrekterweise die Regatta. Gegen 14:30 wurden dann die Sieger der S-RL und der gleichzeitig ausgefahrene n Landesmeisterschaft NRW geehrt

1. Guillaume Florent FRA 73
2. Nigel Winkley GER 3
3. Klaus-Peter Schmidt GER 16 und damit Landesmeister NRW

Das komplette Ergebnis reiche ich nach.

Vielen Dank an Dieter Juncker, die WS Geldern und alle Helfer für eine schöne Regatta.

- www.boatsetc.eu - Passion for Performance

Viele Grüße
Nigel
GER 3 (vormals 87)
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: ger15, GER52, ger14, ger61, GER 50, GER 22, GER12, ger131, GER17, Ger657 und 6 andere Leute haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Sep 2019 10:57 - 12 Sep 2019 11:01 #14037 von ger14
Hi,
mit Nigels Zustimmung habe ich den (leicht abgewandelten) Bericht an den
SVNRW gesendet. Schaut ihn euch gernne hier svnrw.org/ an.
Ich hoffe es wird ein klein wenig helfen uns zu etablieren uns uns bekannt zu machen.
Es wäre schön wenn sich Segler aus den anderen Regionen mit ihrem Landesverband
in Verbindung setzten und Kontakte knüpfen. Ich weiß es ist manchmal langwierig
aber ich denke es bringt uns weiter
Gruß Heinz

Ängstliche Menschen rennen wenn es ungemütlich wird.
Starke stellen sich dem Sturm
Letzte Änderung: 12 Sep 2019 11:01 von ger14.
Folgende Benutzer bedankten sich: ger15, GER52, GER 22, ger131, GER17, Ger657, ger55, GER111, GER177

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.868 Sekunden
Powered by Kunena Forum