Drucken

Trio-HDR-9-cropped-webDie 2m RC-Multihull-Klasse, oder kurz 2m-Klasse, ist die älteste aktive Klasse ferngesteuerter Mehrrumpfboote. Neben der beeindruckenden Größe von bis zu 2m Länge, 2m Breite und 2,80m Höhe, zeichnen sich die Boote durch ein Segelverhalten ähnlich den "Großen" aus. 1985 begründete Pierre Jahan die Klasse mit dem ersten Regelwerk in Frankreich und im März 2010 wurde die Klasse in den DSV aufgenommen. Inzwischen finden sich 2m-Boote in vielen anderen europäischen Ländern. Später wurde die kleinere Mini 40 gegründet, deren Boote handlicher sind und strengeren Regeln hinsichtlich der Riggs unterliegen. Sie finden hier:

Kennzeichnend für die 2m-Klasse sind die geringen Einschränkungen für Konstrukteure und Erbauer, die hier vereinfacht wiedergegeben werden:

equilibrium-Segeln-9-cropped-webDie meisten 2m-Boote sind Eigenkonstruktionen und Eigenbauten. Im Internet gibt es diverse Pläne sowie einige Hersteller, die fertige Boote anbieten. Während gerade in der Mini 40-Szene jedes Jahr einige gebrauchte Boote angeboten werden, ist dies in der 2m-Klasse noch nicht verbreitet. Die Neupreise bewegen sich wie bei den hochgezüchteten Einrumpfbooten im Bereich mehrerer tausend Euro.

Im weitergehenden Sinn entsprechen auch alle Mini 40-Konstruktionen der 2m-Regel, sofern das Ruder nicht über den Rumpf hinaussteht. Vor vielen Jahren boten auch die Hersteller Robbe und Graupner mehrere Multihull-Konstruktionen an. Der Trimaran Triana und der Katamaran Topcat fallen aufgrund der am Heckspiegel montierten Ruder streng genommen nicht in die 2m-Klasse, der Trimaran Butterfly entspricht dem Regelwerk. Die Boote von Robbe und Graupner bieten mit dreistelligen Preisen heutzutage einen preisgünstigen Einstieg um in die Multihull-Welt zu schnuppern und werden von Zeit zu Zeit im Internet angeboten. Für Regatten sind sie allerdings nicht geeignet, da heute Leichtbauten aus Glasfaser und Kohlefaser dominieren.

In Deutschland finden seit einigen Jahren jeden Sommer Treffen der Multihullsegler am Brombachsee und am Hegbachsee statt, Multihulls aus Österreich und Deutschland segeln Ende des Jahres häufig in der Nähe von Paris die Regatta in Viry Chatillon. Im Sommer 2009 fand die erste Multihull-Regatta (Rangsdorfer See) statt. Die vier Events am Brombachsee, Hegbachsee, Rangsdorfer See und in Viry Chatillon finden jährlich statt, die nächsten Termine können dem Terminkalender entnommen werden. Mehr über die letzten Neuigkeiten und Trends finden Sie im Forum von RC-Network.

zur Fotogallerie

Zugriffe: 19914