Drucken

Mein Traum, einmal in Champex zu segeln, geht schon bis 1978 zurück. Ich hatte noch kein Segelboot, aber immer wenn ich die Berichte über die Segelwoche von Champex im ,,SchiffsModell" las, dachte ich bei mir: „Dort möchtest du auch einmal segeln.''

1982_champex_1Seit April 1981 besitze ich nun ein M-Boot. Da meinem Sohn das Modellsegeln auch viel Spaß macht, bekam er in diesem Frühjahr ebenfalls ein M-Boot. Beim letzten Be- richt über Champex (10/1981) war die Anschrift des Leiters der Segelwoche mit angegeben und so hatte ich die Möglichkeit einer ersten Kontaktaufnahme. Da für die Regatta ein „Numerus clausus" von 40 Teilnehmern besteht und natürlich die Teilnehmer der letzten Jahre zuerst berücksichtigt werden, ist es für Neulinge immer schwer, dort starten zu dürfen. Aber zum Glück bekamen mein Sohn Guido und ich im Mai die Zusage, in Champex zu starten.

Unsere Boote, die Segel, RC-Anlagen -Zellen - Ladegeräte, unsere Ersatzteile, alles wurde auf Vordermann gebracht und gut verpackt. Am 31. Juli ging die Fahrt von Bonn über Basel weiter zum Genfer See und von dort nach Champex. In Prospekt des Verkehrsbüros sah der Ort mit dem See schon sehr schön aus, aber als wir alles vor uns sahen, waren wir begeistert. Herrlich, dieser klare See und für uns sehr wichtig: ein beständiger Wind. Wir hatten noch eine Woche bis zum Beginn der Veranstaltung, und so haben wir neben schönen Ausflügen zum Mont Blanc, zum Genfer See und ins Aostatal auch ein paar Mal gesegelt.

1982_champex_2

Freitags wurden die Bojen ausgelegt, und man konnte nach dem Parcourplan (SM 10/81, Seite 520) von Champex seine Bahnen ziehen. Hier wird kein normaler Dreieckskurs gefahren, sondern nach diesem vorgenannten Parcourplan, wobei für die einzelnen Wettfahrten die Zahl des zu segelnden Kurses angezeigt und angesagt wird.

Der Samstag kam und alle Teilnehmer versammelten sich am angegebenen Treffpunkt. Viele kannten sich schon und freuten sich über das Wiedersehen. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Regattaleitung konnte der Wettbewerb beginnen, denn die Frage über die Frequenzen war schon bei der Anmeldung geklärt worden.

Die gut organisierte Veranstaltung verlief harmonisch und man war durch den Kontakt mit allen Teilnehmern schnell in den Kreis der großen Champex-Familie aufgenommen. Die Freundschaften vertieften sich noch durch gemeinsame Ausflüge und ein abendliches Raclette-Essen mit allen Teilnehmern und ihren Begleitern. Der Verkehrsverein von Champex bemühte sich mit netten Aufmerksamkeiten bei allen Aktiven. Die Segelregatta von Charnpex und das Wallis haben uns so gut gefallen, dass wir 1983 wieder dorthin fahren möchten.

logosmOriginal erschienen in der Zeitschrift Schiffsmodell  des Neckar-Verlags 11/1982 Autor:Günter Gödderz. Sollten hiermit irgendwelche Rechte verletzt werden bitte melden. Ich werde dann den Artikel sofort entfernen.

Zugriffe: 5784