Drucken

1981_duisburg_1Am 13/14. September 1980 fand auf dem Wolfssee der Duisburger Sechsseen-Platte nach mehrjähriger Unterbrechung die 7. Wandersegelregatta statt. Das die Erwartungen groß waren, zeigte sich durch das starke Teilnehmerfeld von 35 Seglern. Ähnlich wie bei den letzten Regatten, war die Klasse F5-M mit 35 Teilnehmern wieder am stärksten vertreten. Es folgte die Klasse F5-X mit 12 Booten und die Klasse F5-10R mit 8 Booten.

 

Das zum Segeln Wind gehört, dürfte wohl jedem klar sein, das es aber auch dessen zuviel gibt, mußte mancher Segler erkennen: Der kräftige Wind aus West-Südwest und Nord-West machte ihnen sehr zu schaffen. Am Samstag mußte sogar ein Lauf abgebrochen werden. Abgerissene Fockbäume und vollgeschlagene Boote waren die häufigsten Gründe für Reparaturen oder sogar
Aufgabe.

Hier sei mir die Bemerkung erlaubt, daß bei den Modellseglern wohl ein Sturmrigg noch unbekannt ist, denn anders ist es offensichtlich nicht zu erklären, daß sie alle mit den maximalen cm² Segelfläche an den Start gingen.

1981_duisburg_2Der Törn war ca. 3000 m lang und am Ufer mußte der Steuermann auch seine 2500 m laufen. Ein Teilnehmer, der in allen 3 Klassen startete, hatte bis zur Siegerehrung am Sonntag so seine 30 km gelaufen. Ein Modellsportler also, der , setzt man Sport mit körpelichem Einsatz gleich, diesen Namen zurecht trägt.

Einigen Ärger gab es auch mit den großen Brüdern. Die Kielzuvögel hatten zur gleichen Zeit eine Regatta. Bei einigen von ihnen muß wohl der Jagdtrieb durchgebrochen sein, denn sie segelten von achtern nach dem Motto: "Catch as you catch can" (Fang was Du kriegen kannst) in eine Gruppe von 13 (vielleicht sollte man auch keine 13 starten lassen?) Modellsgeljachten hinein. Bisher hatten wir in der Vergangenheit noch keine Probleme mit den GrosSen gehabt.

Nachdem die Wettkampfleitung am Sonntag an die Fairneß und Sportlichkeit apelliert hatte, blieben diese Angriffe aus. Der aus Nachwuchskräften entstandenen Jury ist ein großes Lob zu zollen, denn sie schaffte es trotz geringer Erfahrung und kurzfristiger Organisationsübernahme diesen Wettbewerb über die Bühne zu bringen.

Die Meinung aller am Start gewesenen Segler über diese Regatta war erfreulich positiv, und im nächsten Jahr trifft man sich wieder in Duisburg.

Die Sieger der einzelnen Klassen. Aus Platzgründen sind jeweils nur die 3 erstplazierten aufgeführt.

1981_duisburg_3

logosmOriginal erschienen in der Zeitschrift Schiffsmodell  des Neckar-Verlags 1/1981 Autor:Werner Quurk.
Sollten hiermit irgendwelche Rechte verletzt werden bitte melden. Ich werde dann den Artikel sofort entfernen.

Zugriffe: 5664