Allgemeines

Gültigkeit als Ranglistenregatta

Eine Ranglistenregatta wird als ungültig betrachtet, wenn nicht mindestens 5 Durchgänge einschließlich der Einteilungsläufe stattgefunden haben.

Punktgleichheit nach Abschluss der Wettfahrt

Liegen nach Abschluss der Regatta mehrere Boote punktgleich, so werden diese Boote auf den gleichen Platz gesetzt. Der Veranstalter kann für diese Boote einen Entscheidungslauf (Matchrace) ansetzen.

Observer wenn mit einer Gruppe gesegelt wird

Auch bei kleinen Feldern kann mit Observern aus dem Teilnehmerfeld gesegelt werden. Nachdem jeder Teilnehmer reihum einmal Observer war werden die entsprechenden Läufe für die Observertätigkeit mit 0 gewertet.
Wenn man zu einem beliebigen Zeitpunkt die Regatta beendet, dann wird einigen Seglern ein Laufergebnis fehlen. Wenn die Observertätigkeit reihum geht, dann kann nie mehr als ein Ergebnis fehlen. Das fehlende Ergebnis wird aus der Durchschnittspunktzahl aller vom betreffenden Segler bis dahin gesegelten Läufe ermittelt.

Beispiel:
8 Teilnehmer, je 2 Observer nach 5 Läufen wird die Regatta beendet.
Jetzt haben 2 Teilnehmer noch kein Laufergebnis für die Observertätigkeit. Für diese Läufe wird der Durchschnitt der vorhergehenden Läufe ermittelt:
(5 + 7 + 0 + 4) / 4 = 4 damit hat dieser Segler eine Gesamtpunktzahl von 20.