Klassenreferent

Tommy Lühmann
Mensingstraße 30
27711 O.-Scharmbeck
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die IOM-Klasse ist eine der in der Deutschen Klassenvereinigung RC-Segeln organisierten Klassen. Die Klasse ist international von der IRSA anerkannt und wird international durch die IOMICA vertreten. In Deutschland wird die Klasse seit etwa 1993 gesegelt, die Rangliste wird seit 1998 geführt.

Die IOM Klasse ist weiterhin der Magnet unter den RC-Segelklassen. Nirgends gibt es so hohe Beteiligungen an Ranglisten, Schwerpunktranglisten oder Deutschen Meisterschaften. Es kommen in dieser Klasse auch immer wieder neue Segler hinzu. Das bauen von IOM Yachten scheint auch immer noch attraktiv, sodass hier nicht nur viele Wettfahrten stattfinden, sondern auch immer wieder  faszinierende Bauberichte in diversen Foren veröffentlicht werden. In Deutschland gibt es mittlerweile 489 registrierte Boote dieser Klasse und an der Rangliste 2013 haben davon 108 Segler teilgenommen.
Neben der deutschen Szene ist die IOM-Klasse vor allem auch international am stärksten vertreten – in vielen Ländern wird nahezu ausschließlich IOM gesegelt. Nicht zuletzt die Existenz einer internationalen Klassenvereinigung hat die Förderung der IOM Klasse eben auch international permanent vorangetrieben.

iomDiese Boote sind leicht und reagieren sehr schnell. Es ist im Moment die populärste Klasse mit dem größten Zuwachs an Seglern in Deutschland. Die Klassenregeln sind sehr restriktiv bezüglich Material und Konstruktion um die Konkurenz möglichst spannend zu halten und die Kosten zu reduzieren.

Rumpflänge: 1000mm
Tiefgang: 420mm
Gewicht: 4kg
Segel: es sind drei fest definierte Riggs vorgegeben
Masthöhe: ca. 1850mm